Sachkundigen Prüfungen

Laut Betriebssicherheitsverordnung sind wiederkehrende Prüfungen von Druckbehältern verbindlich anzuwenden und somit vorgeschrieben.

Dazu zählt die innere Prüfung sowie die Festigkeitsprüfung der Druckbehälter. Bis zu einem Füllvolumen von 1.000 l/bar* übernimmt der Technische Dienst der CLIP GmbH als „Befähigte Personen zur Prüfung von Druckbehältern und Rohrleitungen“gemäß TRBS 1203 (Technische Regeln Betriebssicherheit) sowie BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung) die Überprüfung Ihrer Druckbehälter.

Druckbehälter mit einem Füllvolumen über 1.000 l/bar* sind direkt von einer zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) wie TÜV, DEKRA oder GTÜ zu überprüfen – hierbei übernehmen wir die Vor- und Nachbereitung inklusive der Reinigung, des Auf- und Rückbaus sowie der erneuten Inbetriebnahme, damit eine Überprüfung reibungslos abläuft und Ihre Anlage schnell wieder im Einsatz ist.

*Beachten Sie bitte:

Das Füllvolumen berechnet sich für das Behältervolumen x zulässigem Druck und gilt auch für Filtergehäuse und Trockner-Behälter.

Seit 01.01.2003 sind weitere folgende Aufgaben durch den Betreiber durchzuführen bzw. zu beauftragen:

  • Durchführung der sicherheitstechnischen Bewertung
  • Festlegung der wiederkehrenden Prüfungen und Meldung an die zuständige Behörde
  • Prüfung der Druckluftbehälter vor Inbetriebnahme
  • Gefährdungsbeurteilung der Druckluftstation